Schlagwort-Archive: Volker Zickendraht – Wendelstad

08.02.20 Schießstand, da tut sich was!

Der neue Gildeschießoffizier Dirk Arfmann (Arfi), brauchte nicht lang zu bitten und schon hatte er eine starke Truppe beisammen. Trotz eines intensiven Skat- und Knobelabends der Garde, am Abend zuvor, trafen sich Florian und Volker Zickendraht-Wendelstadt, Olli Mattiske, Volker Tiedemann, Lars Gutknecht, Frank Schmidtke und Thorsten ( Hotte) Scharf, um nach einem kräftigen Frühstück loszulegen.

Florian Zickendraht-W, Lars Gutknecht, Volker Tiedemann, Frank Schmidtke, Thorsten Scharf, Volker Zickendraht, Oliver Mattiske. Vorne der neue Gildeschießoffizier Dirk Arfmann

 

Das Büro im Gildeschießstand wurde komplett ausgeräumt, neu gestrichen und mit (fast) neuer Büroausstattung, gestiftet vom Schützenbruder Joachim Hinze, ausgestattet. Gildeschießoffizier Dirk Arfmann (Arfi) und Gildepräsdent Sven Stoedter steuerten eine neue EDV bei

 

und ganz nebenbei bekam auch der Luftgewehr-Schießstand ein Update.

Luftgewehrstand
Aufgeräumt und klar strukturiert. Der Luftgewehrstand, befreit von alten Lasten und das was hingehört, hat seinen Platz gefunden.

 

Aus dem Büro ist jetzt ein schöner neuer, heller und übersichtlicher Raum geworden, in dem es Spaß macht zu arbeiten.

Büro Schießstand. Reich des Gildeschießoffizier
Das Büro ist jetzt repräsentativ und bietet Platz für Besprechungen, Auswertungen und tolle, konstruktive Gildearbeit.

 

Es gibt noch viel zu tun.

Fortsetzung folgt….

Gildeschießoffizier Dirk Arfmann freut sich über das neue Büro, seine wirkungsstätte ist aber viel größer und die Versammlung ist groß!
Gildeschießoffizier Dirk Arfmann freut sich in seinem neuen Büro. Seine Wirkungsstätte ist aber viel größer und die Verantwortung ist groß!

 

Präsident Sven Stoedter freut sich sehr darüber, dass sein Vertrauter so gut in seiner neuen Aufgabe gestartet ist. Das Amt „Gildeschießoffizier“ bekommt man nicht geschenkt, sondern man muss es sich verdienen. Die ersten Schritte hat Arfi hervorragend gemeistert und die Schießkommision, wie auch die Schießgruppe, auf sein Vorhaben vorbereitet. Miteinander und nicht Übereinander ist der richtige Weg.

 

Text: Dirk Arfman

18.06.19 ratzfatz * großes Saubermachen am und im Vereinsheim (Schießstand)

Gildebruder Dirk Arfmann (Arfi) hat sich der Sache „ratzfatz“ angenommen und die Gildekameraden sowie Schützenschwestern zum Großreinemachen aufgerufen.

Heute ist es soweit.

Viele sind gekommen und haben Leitern, Motorsensen, Harken, Schaufeln, Schubkarren, Rasenmäher und vieles mehr mitgebracht.

Haben alles im Blick

 

Das wichtigste, die Lust und das Miteinander, haben sowieso alle im Gepäck.

Viel Spaß beim späteren Grillen.

Ihr seid spitze!!

 

13.06.2019 Sei bereit und rette Leben * Defibrillator und CO.

Matthias Franke. Chefarzt der Anästhesie

Aus erster Hand erfuhren 23 Schützenschwestern und Schützenbrüder wie es denn nun ist, wenn jemand umfällt, weil er Herzkammerflimmern hat und deine Hilfe braucht.

Im Vorwege hat die Capio Elbe Jeetzel Klinik der Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V einen Defibrillator gespendet, um im Ernstfall schnell zu helfen. Dieser hängt nun im Schießstand, dem Vereinsheim unserer Gilde.

Damit das fachkundig rübergebracht wird, bat Gildeschatzmeister Matthias Hanelt, den Chefarzt der Anästhesie, Herrn Matthias Franke, der Capio Elbe Jeetzel Klinik, um eine Einweisung.

Im Rahmen der Einweisungsveranstaltung trafen sich also 23 Mitglieder unserer Gilde, um von Herrn Franke Informationen aus erster Hand zu bekommen.  Der versierte Fachmann räumte vorab mit Legenden auf und erläuterte, worauf es bei der Erstversorgung denn nun ankommt.

Das Resümee der Teilnehmer war einstimmig, denn der Chefarzt Matthias Franke hat es wirklich gut drauf. Er hat seine Zuhörer sehr gut mitgenommen, ist auch auf die unberechtigten Ängste eingegangen und hat gezeigt, worauf es  ankommt.

Gerne wieder Herr Franke und vielen Dank!

 

Gilde – Jugendbetreuer Oliver Mattiske (v. links), Defibrillator (rote Box) und Chefarzt Matthias Franke