Korps

Man mag sich und braucht einander * Die drei Dannenberger Gilde Korps

Gardekorps

Jägerkorps

Schwarze Korps

Jedes Korps ist für sich natürlich etwas besonderes und diese Vielfalt benötigt die Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V um sich stetig zu erneuern und um einfach mal inne zu halten.

Alles ohne großen Druck und in der Gewissheit, dass hier weitsichtig gehandelt, aber auch mal über den Tellerrand geschaut und ausprobiert wird.

Klaro, es wird manchmal gefrotzelt und gelegentlich auch einfach nur geneckt.

Ist halt so in einer funktionierenden Familie und alles unter dem Mantel des Respekts, den tunlichst niemand leichtsinnig verspielen sollte.

Ich aber kenne und schätze diese, unsere Gilde wegen ihrer Vielfalt und dem altersübergreifenden Miteinander.

Es klappt natürlich auch nicht immer, man muss sich schon bemühen, aber grundsätzlich stehen die Türen jedem offen.

Und genau deswegen bin ich Mitglied dieser Gilde.

Und diese drei Gildebrüder gehören dazu und sind vielleicht ein Grund für meine Mitgliedschaft.

Gruß Sven Stoedter

Gardist und Obergildemeister Kurt Behrning, schwarze Korps Mitglied Jens Hesebeck, Jäger Joachim Hinze

 

Der diese Zeilen schrieb.  Ein überzeugter Großvater und gerne ein Teil vom Ganzen mit seinem Enkel Karl,  der auch schon träumt mitzumischen.

Opa und Gardist Sven Stoedter und Enkel Karl