Uniformordnung

Uniformordnung
 der Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V.

 

Diese Uniformordnung liegt auch als PDF vor und kann hier heruntergeladen werden –> Uniformordnung

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort
2. Allgemeine Regelungen zu den Uniformen der Gilde
3. Ehrenzeichen der Gilde

  • 3.1. Obergildemeister
  • 3.2. Präsident
  • 3.3. Vizepräsident
  • 3.4. Gilde-Vorstandsmitglieder
  • 3.5. Gildeadjutant
  • 3.6. Gilde-Schatzmeister
  • 3.7. Gilde-Schießoffizier 
  • 3.8. Gilde-Schriftführer
  • 3.9. Gilde-Geschäftsführer

4. Ehrenzeichen der Korps

  • 4.1. Gardekorps 
  • 4.1.1. Kapitän 
  • 4.1.2. Leutnante 
  • 4.1.3. Fähnriche 
  • 4.1.4. Kompanie-Hauptfeldwebel 
  • 4.1.5. Schriftführer

4.2. Jägerkorps 

  • 4.2.1. Capitain 
  • 4.2.2. Oberlieutenant 
  • 4.2.3. Lieutenant 
  • 4.2.4. Fähnrich 
  • 4.2.5. Korps-Vorstandsmitglieder

4.3. Schwarzes Korps

5. Ehrenzeichen des Königs, des Vizekönigs und der Königs-Adjutanten 

  • 5.1. König
  • 5.2. Vizekönig
  • 5.3. Königs-Adjutante

6. Erlangung von Ehrentiteln

7. Orden, Ehrennadeln, Sportabzeichen und sonstiges Uniformzubehör

1. Vorwort

Die Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V. (nachfolgend „Gilde“ genannt) wird durch ihre Mitglieder repräsentiert. Diese wählen bzw. bestimmen aus ihrer Mitte Personen, die bestimmte Dienstgrade oder Dienststellungen bekleiden und die damit verbundenen Aufgaben zu Gunsten der Gilde und ihrer Mitglieder wahrnehmen sollen.

Zum Zeichen der Übernahme dieser Dienstgrade oder Dienststellungen sind Ehrenzeichen zu tragen. Ziel dieser Verordnung ist die Zusammenführung von Einzelregelungen der Gilde und der einzelnen Korps in abschließender übersichtlicher Form. Dieses soll zukünftig Irritationen vermeiden und den Betroffenen sowie den verantwortlichen Offizieren als Leitfaden dienen.

Das heißt aber gleichzeitig, dass ab sofort Ehrenzeichen, die nicht in dieser Verordnung genannt sind, bei der Neuvergabe von Dienstgraden/-stellungen nicht zu tragen sind. Alle Ehrenzeichen sind grundsätzlich bei Aufgabe des Amtes von der Uniform zu entfernen und ggf. (soweit Eigentum der Gilde oder eines Korps) an entsprechende Nachfolger weiterzugeben.
Einige der dargestellten Regelungen können in Einzelfällen von der derzeit gelebten Praxis abweichen, wobei hier das Prinzip des Bestandsschutzes zum Tragen kommt.
Neben den Ehrenzeichen der Gilde regelt diese Verordnung auch die Ehrenzeichen der Korps der Gilde. Um den Unterschieden in den Korps Rechnung zu tragen, sind die Regelungen zu den Ehrenzeichen separat dargestellt.

Wir weisen darauf hin, dass bei der Neuanschaffung von Epauletten aus Kostengründen auf teure Stickereien o.ä. verzichtet werden sollte. Historische Stücke können jedoch weiterhin getragen werden. Fernziel ist eine Vereinheitlichung aller getragenen Epauletten in der Gilde. Wir setzen die Anordnung hiermit in Kraft und bitten alle Schützenbrüder, die Regelungen zur Kenntnis zu nehmen und zu respektieren. Die Überwachung der  Einhaltung ist die Aufgabe des Vorstandes der Gilde. Die Kapitäne werden gebeten, die Einhaltung in den Korps sicherzustellen.
Die Verordnung behält in vollem Umfang auch dann ihre Gültigkeit, wenn sie bestimmte Einzelfälle nicht (exakt) regelt. Bei Auftritt derartiger Einzelfälle entscheidet der Vorstand der Gilde. Einzelregelungen in den Korps, die über die Darstellungen in der Verordnung hinausgehen, sind unzulässig.
Dannenberg, 6. September  2007
Schützengilde zu Dannenberg von 1528 e.V.

2. Allgemeine Regelungen zu den Uniformen der Gilde
2.1. Gardekorps Schützenbrüder des Gardekorps tragen:- Uniformjacke „Hannover“ aus grünem Tuch mit Goldbesatz an Kragen und Armstulpen, goldfarbene Knöpfe mit Gardewappen verziert und schmale goldfarbene Schulterlitzen- Schwarze Hose mit Bügelfalte und mit oder ohne Umschlag (keine Jeans o.ä.)- Schuhe in schwarzem glatten Leder- Schwarze Socken- Weiße Fingerhandschuhe- Dunkelgrüner Helm (Hut) mit weißem Federbusch und einer grünen Kordel sowie einem goldfarbigen Eichenlaub als Kokarde

Die Dienstgrade und damit verbundenen –abzeichen regelt die Korps-Ordnung der Garde. Besonderheiten für die Wahloffiziere. Dienststellungen usw. sind nachfolgend geregelt.
2.2. Jägercorps Schützenbrüder des Jägercorps tragen:- Uniformjacke der Hannoverschen Jäger aus grünem Tuch mit grünem Samtkragen und -stulpen, goldfarbene Knöpfe mit Emblem „Waldhorn“ und Umschrift „Dannenberger Jaeger Corps“ und schmale goldfarbene Schulterlitzen- Schwarze Hose mit Bügelfalte und mit oder ohne Umschlag (keine Jeans o.ä.)- Schuhe in schwarzem glatten Leder- Schwarze Socken- Weiße Fingerhandschuhe- Dunkelbrauner Helm (Hut) mit schwarzem Federbusch und Gamsbartrosette, goldfarbenem Eichenlaub mit Waldhorn (grün unterlegt) und eine mittelgrüne Hutschnur mit zwei grünen Eicheln- Schwarzes (ca. 5 cm breites) Lederkoppel mit goldfarbenem Schloss – Als Waffe darf ein Hirschfänger getragen werden. Des Weiteren kann ein Pulverhorn getragen werden.
2.3. Schwarzes Korps
Schützenbrüder des schwarzen Korps tragen:
– – – – – – – –
3. Ehrenzeichen der Gilde
3.1. Obergildemeister
Schwarzer Anzug (Hose und Sacko) Schwarzer Zylinder Weißes Hemd Hellgraue Krawatte Schwarze Schuhe Schwarze Socken Weiße Fingerhandschuhe Korpskette
Der Obergildemeister trägt das Brustschild aus dem Eigentum der Gilde.
Soweit der Obergildemeister Uniformtragendes Mitglied der Gilde ist, trägt er das Brustschild zur Uniform.
Ist der Obergildemeister kein Uniformtragendes Mitglied der Gilde, wird dieser um das Tragen eines dunklen Anzugs gebeten.

3.2. Präsident

Der Präsident trägt auf der Schulter goldene Majorsgeflechte und am Helm eine goldene Hutschnur mit Fransenquasten (Garde) oder zwei großen Eicheln (Jäger).
Soweit der Präsident aus den Reihen der Garde kommt, trägt er zusätzlich einen gelb-weißen Federbusch am Helm.

3.3. Vizepräsident

am Helm eine goldene Hutschnur mit Fransenquasten (Garde) oder zwei großen Eicheln (Jäger).
Soweit der Vizepräsident aus den Reihen der Garde kommt, trägt er zusätzlich einen gelb-weißen Federbusch am Helm.
3.4. Gilde-Vorstandsmitglieder Alle weiteren (gewählten) Vorstandsmitglieder tragen auf der Schulter silberne Leutnants-Schulterstücke.
3.5. Gildeadjutant Der Gildeadjutant trägt auf der Schulter einfache Leutnantsepauletten in der Grundfarbe grün mit Messingrand und ohne Fransen (nachfolgend „Leutnantsepauletten“ genannt) mit einer goldenen Stegschlaufe und an der rechten Uniformseite eine silberne Adjutantenschnur.
Soweit der Gildeadjutant aus den Reihen der Garde kommt, trägt er zusätzlich einen gelb-weißen Federbusch am Helm.
3.6. Gilde-Schatzmeister Der Schatzmeister trägt auf der Schulter silberne Leutnantsschulter-stücke.

3.7. Gilde-Schießoffizier

Der Gilde-Schießoffizier trägt auf der Schulter Leutnantsepauletten mit einer goldenen Stegschlaufe. Soweit die Gilde einen stellvertretenden Gilde-Schießoffizier bestimmt, trägt dieser auf der Schulter silberne Leutnants-Schulterstücke.
 Es können weiterhin je Korps zwei weitere Schießoffiziere bestellt werden.Die Bestellung ist abhängig von der regelmäßigen Wahrnehmung entsprechender Aufgaben im Schießbetrieb der Gilde. Soweit die Korps davon Gebrauch machen und eine Bestellung durch den Präsidenten Schulterstücke.
3.8. Gilde-Schriftführer Der Schriftführer der Gilde trägt auf der Schulter silberne Leutnants-Schulterstücke.
3.9. Gilde-Geschäftsführer Der Geschäftsführer der Gilde trägt auf der Schulter silberne Leutnants-Schulterstücke.
Die unter 3.4. bis 3.9 genannten Personen dürfen auch nach dem Ausscheiden aus ihrem Amt ihre Epauletten bzw. Schulterstücke tragen, soweit sie aus Alters- oder nachvollziehbaren gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausscheiden oder bei Ausscheiden aus sonstigen Gründen die Funktion mindestens 20 Jahre inne hatten. Dabei sind ggf. Vorfunktionen zur Ermittlung der „Gesamtdienstzeit“ anzurechnen. Über die Erfüllung dieser Voraussetzung entscheidet der Vorstand der Gilde. Die Bekanntgabe erfolgt durch den Präsidenten auf der nächsten Mitgliederversammlung.

4. Ehrenzeichen der Korps
4.1. Ehrenzeichen des Gardekorps
4.1.1. Kapitän Der Kapitän der Garde trägt auf der Schulter Epauletten mit Goldfransen und einer goldfarbenen Stegschlaufe. Am Helm trägt er einen gelb-weißen Federbusch sowie eine goldene Hutschnur mit zwei Fransenquasten.
An der Uniform trägt er eine goldene Feldbinde mit Fransenquasten und einen Säbel mit Portepee.
4.1.2. Leutnante Die Leutnante der Garde tragen auf der Schulter Leutnantsepauletten mit einer goldfarbenen Stegschlaufe. Am Helm tragen sie einen gelb-weißen Federbusch sowie eine goldene Hutschnur mit zwei Fransenquasten.
An der Uniform tragen diese eine goldene Feldbinde mit Fransenquasten und einen Säbel mit Portepee.
4.1.3. Fähnriche Die Fähnriche der Garde tragen auf der Schulter Leutnantsepauletten und an der Uniform eine silberne Feldbinde.
4.1.4. Kompanie-Hauptfeldwebel Der Kompanie-Hauptfeldwebel trägt am linken Ärmel seiner Uniform einen Kolbenring mit entsprechender Aufschrift.
4.1.5. Schriftführer Der Schriftführer der Garde trägt keine Ehrenzeichen.

Das Gardekorps führt Unteroffizers- und Mannschaftsdienstgrade nach besonderer Anordnung.

4.2. Ehrenzeichen des Jägerkorps
4.2.1. Capitain Der Capitain der Jäger trägt auf der Schulter Epauletten mit Goldfransen und am Helm eine goldene Hutschnur mit zwei großen Eicheln.
An der Uniform trägt er eine Feldbinde (silber mit grünen Streifen) mit Fransenquasten und einen Säbel mit Portepee.
Zu besonderen Anlässen und der Säbel mit Portepee nicht angelegt wird, ist dem Kapitän das Tragen einer rot-goldenen Feldbinde gestattet.
4.2.2. Oberlieutenant Der Oberlieutenant der Jäger trägt auf der Schulter Leutnantsepauletten ohne Fransen, jedoch mit einer goldenen Stegschlaufe mit Stern, und am Helm eine goldene Hutschnur mit zwei großen Eicheln.
An der Uniform trägt er eine Feldbinde (silber mit grünen Streifen) mit Fransenquasten und einen Säbel mit Portepee.
4.2.3. Lieutenant Der Lieutenant der Jäger trägt auf der Schulter Leutnantsepauletten mit einer goldenen Stegschlaufe und am Helm eine goldene Hutschnur mit zwei großen Eicheln.
An der Uniform trägt er eine Feldbinde (silber mit grünen Streifen) mit Fransenquasten und einen Säbel mit Portepee.
4.2.4. Fähnrich Der Fähnrich der Jäger trägt auf der Schulter Leutnantsepauletten.
An der Uniform trägt er eine einfache Feldbinde.

4.2.5 Korps-Vorstandsmitglieder
4.2.5.1. Zahlmeister Der Zahlmeister trägt einen Aufnäher auf dem linken Arm seiner Uniform.
4.2.5.2. Schriftführer Der Schriftführer trägt einen Aufnäher auf dem linken Arm seiner Uniform.

Das Jägerkorps führt keine Mannschaftsdienstgrade.
4.3. Schwarzes Korps
4.3.1. Kapitän Der Kapitän trägt eine besondere Kette mit einer Plakette als Anhänger. Die Kette zeichnet sich durch besondere Einsätze zwischen Kettengliedern (Zielscheibe mit Gewehren) aus.
4.3.2. Kassenwart Der Kassenwart trägt keine Ehrenzeichen.
4.3.3. Ehrenkapitän Soweit der Kapitän bei Ausscheiden aus seinem Amt zum Ehrenkapitän ernannt wird, erhält dieser vom Korps eine Ehrenmedaille, die fortan am Anzug zu tragen ist.

5. Ehrenzeichen des Königs, des Vizekönigs und der Königs-Adjutanten
5.1. König Der König der Gilde trägt auf der Schulter die Königsepauletten seines Korps.

Feldbinde mit Fransenquasten und den Königsschmuck (Königsketten aus dem Eigentum der Gilde) nach einem besonderen Plan.
Des Weiteren trägt der König einen Aufnäher auf dem linken Ärmel und erhält einen Königsorden von der Gilde, der fortan an der Uniform zu tragen ist.
5.2. Vizekönig Zum Ende seines Königsjahres trägt der König silberne (Jäger) bzw. goldene (Garde)  Leutnantsschulterstücke mit einer goldenen Krone. Diese sollen auch nach dem Vizekönigsjahr weiter getragen werden.

Anlässen) den Vizekönigsschmuck (Vizekönigskette aus dem Eigentum der Gilde) nach einem besonderen Plan.
5.3. Königsadjutanten Der erste Adjutant trägt an der rechten Uniformseite eine goldene Adjutantenschnur.
Der zweite Adjutant trägt an der rechten Uniformseite eine silberne Adjutantenschnur.

6. Erlangung von Ehrentiteln Die Erlangung von Ehrentiteln ist nur bei besonders herausgehobenen Ämtern in der Gilde möglich. Dies gilt für den Präsidenten der Gilde und die Kapitäne der Korps.
Die Verleihung eines Ehrentitels erfolgt nur bei Vorliegen folgender Voraussetzungen:

    a) Ausscheiden aus Altersgründen (Präsident und Gardekapitän mit 70, Jägercapitain mit 65)

    b) Ausscheiden aus nachvollziehbaren gesundheitlichen Gründen

    c) Ausscheiden aus sonstigen Gründen nach einer     Mindestdienstzeit von 20 Jahren unter Anrechnung der    Dienstjahre als Vizepräsident  (bei Präsident) bzw. Leutnant /  (Ober)Lieutenant (bei Kapitän). Über die Anrechnung weiterer Vorämter (Fähnrich, Schießoffizier o. ä.) entscheidet der Vorstand der Gilde.

6.1. Ehrenpräsident Der Ehrenpräsident trägt auf der Schulter weiterhin seine goldenen
handelt- am Helm einen weiß-gelben Federbusch.
6.2. Ehrenkapitän der Garde Der Ehrenkapitän der Garde trägt auf der Schulter weiterhin seine Epauletten (siehe 4.1.1.) und am Helm einen gelb-weißen Federbusch sowie eine goldene Hutschnur mit Fransenquasten.
6.3. Ehrencapitain der Jäger Der Ehrencapitain der Jäger trägt auf der Schulter weiterhin seine Epauletten (siehe 4.2.1.) und am Helm eine goldene Hutschnur mit zwei großen Eicheln.
7. Orden, Ehrennadeln, Sportabzeichen und sonstiges Uniformzubehör Zur Uniform können folgenden Ehrenzeichen bzw. Zubehörteile getragen werden:- Ehrenkreuz der Gilde- Gildeorden 1. bzw. 2. Klasse- Auszeichnungen und Leistungsnadeln des Kreisschützenverbandes (KSV)- Auszeichnungen und Leistungsnadeln des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV)- Auszeichnungen und Leistungsnadeln des Deutschen Schützenbundes (DSB)- Auszeichnungen und Leistungsnadeln des Landessportbundes (LSB) sowie des Deutschen Sportbundes (DSB)- Vereinsnadeln der Gilde und befreundeter Gilden/Vereine- Königsorden- Adjutantenorden- Orden, die von der Gilde oder von einem Korps für besondere Verdienste verliehen wurden- Orden des Bundes, des Landes oder der Kommune- Schieß(Schützen)schnur und silberne bzw, goldene (statt zehn silberner) Eicheln- Orden und sonstige Ehrenzeichen, die als Mitglied eines anderen Vereins innerhalb des Deutschen Schützenbundes bzw. des Deutschen Sportbundes verliehen wurden

nicht getragen werden. In Zweifelsfragen haben die Kapitäne der Korps das Entscheidungsrecht. Des Weiteren gelten folgende Grundregeln: Das Ehrenkreuz der Gilde ersetzt beim tragenden Schützen den Orden 1. Klasse. Der Orden 1. Klasse ersetzt tragenden Schützen den Orden 2. Klasse. Es wird außer am Tag der Auszeichnung nur der höchste Orden getragen.

Eine goldene Nadel ersetzt beim tragenden Schützen die silbern Nadeln der entsprechenden Vereinigungen (z.B. KSV) – Silberne Nadeln ersetzen die bronzenen Nadeln. Es wird außer am Tag der Auszeichnung nur die höchste Nadel getragen. 15
Eine große Nadel ersetzt beim tragenden Schützen die kleine Nadel der entsprechenden Vereinigung (z.B. DSB). Es wird außer am Tag der Auszeichnung nur die höchste Nadel getragen. Während eines Schützenfestes oder sonstiger geselliger Veranstaltungen erworbene/gewonnene Sticker, Blinkis, Plüschtiere oder sonstige Zubehörteile dürfen ausschließlich am Tag des Erwerbs an der Uniform getragen werden. Danach sind diese von der Uniform zu entfernen.
Rosen werden nur in der Zeit vom Einmarsch in die Stadt nach dem zweiten Exerzierabend bis zum Ende des Dannenberger Schützenfestes getragen. Dabei ist das Tragen einer Rose während des Kinderschützenfestes am Mittwoch sowie am Schützenfest-Samstag freigestellt.
Die zur Königsvesper geladenen Schützenbrüder tragen während der Vesper sowie während des Zapfenstreiches eine Rose. Die Schützenbrüder der Fahnenkompanie sind von dieser Regelung ausgenommen.
Weder vor noch nach dem Dannenberger Schützenfest bzw. weder bei internen noch bei auswärtigen Einsätzen (Abordnungen, Bälle usw.) sind Rosen zu tragen!